Neuer Backlink URL Report mit Analytics

08.05.2012 | Nicolas Sacotte
Google bietet eine neue Funktion für Social Backlinks. Sie ist in Analytics eingebaut und wurde jetzt vor einigen Tagen neu freigeschaltet. Der URL Report listet, welcher Content die meisten Links anzieht. Nanu, schon wieder Google-Neuigkeiten zum Stichwort „Social Media“?! Die Algorithmus-Fabrik Google scheint mit sozialen Netzwerken jetzt wirklich ernst zu machen.

Googles Social Links Report

D. Waisberg von SEL hat sich den neuen URL Report schon angeschaut und zeigt, was sich damit alles machen lässt. Die Funktion ist im jüngst gelaunchten Social Media Report von Analytics untergebracht. Sie eignet sich damit besonders für die SMM Analyse, um die Social Media Aktivitäten zum jeweiligen Content auszuwerten. Nicht nur ausgelöste Conversations/Unterhaltungen in  Netzwerken wie Google+ können dadurch rückverfolgt werden. Auch gesetzte Backlinks auf den Content werden jetzt erfasst.

So findet Ihr den Backlink URL Report:
  1. In der linken Sidebar „Besucherquellen“ öffnen
  2. „Soziale Netzwerke“ anwählen
  3. „Seiten“ aufrufen
  4. Gewünschte URL anklicken
  5. Tab „Aktivitäts-Stream“ öffnen
  6. „Ereignisse“ rechts neben „Unterhaltungen“ aufklappen
  7. Die Anzeige des Backlink-Reports erscheint
Social Signals auswerten

Hier kann man dann nicht nur herausfinden, welcher Content die meisten Links anzieht, sondern auch gleich die einzelnen URLs aufrufen. Waisberg: Besonders interessant ist, dass Social Links hier durch Analytics wie Ereignisse behandelt werden. Social Signals und Backlinks landen im gleichen Topf („this decision shows how backlinks and social signals are seen as part of the same bucket”). Anstatt den neuen Backlink URL Report zum Beispiel unter „Content” oder „Suchmaschinenoptimierung“ zu platzieren, wurde offensichtlich ganz bewusst der Social Media Bereich gewählt.

Wie geht man für die Analyse vor?

Wie das Announcement im Google Analytics Blog betont, ist es somit leichter, gute Inhalte für die eigenen Websites zu erstellen. Wenn man herausfiltert, welcher Content viele Links und Konversationen nach sich zieht, sollte man sich diesen Content anschauen und künftig in dieselbe Richtung weiter arbeiten. Für die Auswertung von Google+ Aktivitäten hatte D. Waisberg in einem Gastbeitrag für den Analytics Blog erst vor kurzem vorgeführt, wie der neue Social Report anzupacken ist. Diese Analysemöglichkeiten sind jetzt mit dem URL Report noch ein gutes Stück gewachsen.

Fazit

GooglePlus war und ist für Redmond offensichtlich wirklich nicht nur „Testballon“, sondern der echte Einstieg in die Social Story. Der neue URL Report kombiniert die Backlink Analyse direkt mit Social Signals und den Netzwerk Aktivitäten. Ein klares Statement wohin die Online-Suche global gesehen geht? Eure Meinung ist in den Kommentaren wie immer gern gesehen.
Kommentare:
Kommentare 1 Kommentar(e)
Kevin 13.05.2013, 16:45 Uhr
Avatar
Vielen Dank sehr ausführlich :)

Antworten

Kommentare Kommentar hinzufügen






Interesse an unseren Leistungen?

Infografiken

SEO-Agenturen D vs. UK!

SEO-Agenturen D vs. UK!

Der große Vergleich deutscher und englischer SEO-Agenturen: wo sitzen sie, was tun sie, wie sind die Jobbezeichnungen und wie viel verdienen die Angestellten!
Gute Domains: wie bewerten?

Gute Domains: wie bewerten?

Wie bewertet man eigentlich Domains, wenn man Interesse an einem Kauf hat? Wir zeigen die wichtigsten Faktoren zur Einschätzung des Domainpreises.
Onlinegames: was geht?

Onlinegames: was geht?

Wer zockt in Deutschland Browsergames und warum? Und wie entwickelt sich die Spielebranche? Welche Umsätze macht sie? Wir präsentieren die Fakten ...
So wichtig sind Marken

So wichtig sind Marken

77% der Internetnutzer sind bereit tiefer in die Tasche für eine gute Marke zu greifen – wir haben die Fakten visualisiert.


Activetraffic Deutschland Activetraffic Österreich Activetraffic Schweiz
Kundenmenu